Photovoltaik An der Kipp

Gegenwärtig läuft das Verfahren zur Änderung des örtlichen Raumordnungsprogrammes, um die Voraussetzung für die Umwidmung des Areals in „Grünland – Photovoltaikanlage“ zu erwirken. Dieser Prozess sollte bis zum Sommer abgeschlossen sein und danach kann mit der Umsetzung begonnen werden.

Das Areal auf dem Hochplateau der Kipp, zwischen dem Hochbehälter und der Kleigartensiedlung hat sich als gut geeigneter Standort erwiesen. Auf einer Fläche von ca. 5,9 ha kann dort eine 4 Megawatt Anlage errichtet werden und einen durchschnittlichen Jahresertrag von 4,2 Mio kWh liefern. Das entspricht den Jahresverbrauch aller Zillingdorfer Haushalte, gewonnen aus einer 100% erneuerbaren Energiequelle.